Lyambiko

2005 – Sony Music

 

 

Album bestellen

Lyambiko

„Lyambiko greift zurück auf klassische Sounds und die reichhaltige Tradition des Jazz, um dann ihre eigenen multikulturellen Ingredienzien einfliessen zu lassen, gewonnen aus ihrer persönlichen Lebenserfahrung und ihren musikalischen Vorlieben. So kreiert sie eine Musik, die direkt und ehrlich ist, exotisch und doch zugänglich, mit viel Seele und Geist. Sie begeistert junge und jung gebliebene Musikliebhaber gleichermassen und fesselt den Gelegenheitshörer ebenso wie den treuesten Fan. Ich habe es mit eigenen Augen und Ohren erlebt und dieses Phänomen sowohl bei echten Fans ihrer Musik als auch bei unvoreingenommenen Aussenstehenden beobachtet: Ob man will oder nicht – wird man gefangen genommen und auf eine transzendentale Reise geschickt. An Orte, an denen man lächelt und weint und Gefühle spürt, die wir Menschen normalerweise in unserem alltäglichen Leben zu unterdrücken suchen. Öffnet eure Ohren und Herzen, und Lyambiko wird auch euch berühren.“

Mark Levitan, Carlisle, Massachussetts USA

LYAMBIKO

Lyambiko (vocals), Marque Lowenthal (piano/keyboards), Robin Draganic (bass), Torsten Zwingenberger (drums/percussion)
Special Guests Giorgio Crobu (guitar), Helmar Marczinski (saxophone)

Der Pianist Marque Lowenthal (USA), der Bassist Robin Draganic (Kanada) und der deutsche Schlagzeuger Torsten Zwingenberger spielten schon einige Jahre als Trio zusammen, als ihnen mit der Sängerin Lyambiko ein aussergewöhnliches Talent über den Weg lief.

Erst ein Jahr vor Gründung der Band hatte Lyambiko, eine gebürtige Thüringerin, Tochter eines Amateurmusikers aus Tansania und einer deutschen Mutter, begonnen, Jazz zu singen. Nun stand sie mit ihren neuen Begleitern auf der Bühne und faszinierte das Publikum mit ihrem atemberaubenden Gesang.

Bis zum Jahresende 2004 hat Lyambiko mit ihrer Band rund 300 Konzerte gegeben. Die meisten in Deutschland und inzwischen drei Mal in den USA, wo sie vor allem in New York City und Boston grosse Erfolge feierten und hohe Anerkennung von der amerikanischen Presse bekamen. Sie gastierten ebenso in Frankreich, Österreich, der Schweiz, Polen, Tschechien und werden 2005 auch in anderen Ländern auftreten.

Die Sängerin Lyambiko verzaubert ihre Zuhörer mit einer samtweichen und kraftvollen Stimme. Sie galt als der Geheimtipp schlechthin mit ihrem aussergewöhnlichen Talent für perfekte Intonation, Rhythmus, Dynamik und geschmackvollem Phrasing. Lyambikos Gesang ist eine Reminiszenz an ihre grossen Vorbilder Ella Fitzgerald, Sarah Vaughan und Billie Holiday, die zu Ikonen des Jazz geworden sind.

Pianist Marque Lowenthal, geboren 1954 in North Carolina/USA, studierte Klavier, Musiktheorie und Komposition am New England Conservatory in Boston. Er arbeitete mit etlichen Jazzgrössen, war Mitglied der Rockband „Embryo“ und beschäftigte sich ausserdem mit brasilianischer und südindischer Musik. Er lebte zwei Jahre in Kairo, bevor er 1995 nach Berlin zog, von wo aus er europaweite Tourneen unternimmt.

Schlagzeuger Torsten Zwingenberger, 1959 in Hamburg geboren, kommt ursprünglich vom New Orleans Jazz und entwickelte sich zum Allrounddrummer für alle swingenden und groovenden Spielarten des modernen Jazz. Einem breiten Publikum wurde er zunächst durch die Zusammenarbeit mit seine Bruder Axel Zwingenberger bekannt. In eigenen Bands machte er Tonträger-Produktionen und ausgedehnte Tourneen mit Jazzlegenden wie Harry „Sweets“ Edison, Buddy Tate, Joe Pass, Jay Mc Shann u.v.a. Ausserdem absolvierte er unzählige Rundfunk- und TV-Auftritte und unternahm mit seinem Bruder Tourneen in ganz Europa, Nord-, West- und Zentralafrika und im Nahen Osten und trat 1992 in New York City bei „Highlights in Jazz“ u.a. mit Startrompeter Jon Faddis auf.

Der Bassist Robin Draganic ist in Kroatien geboren und wuchs in Kanada auf, wi er in Montreal seine erste Jazzband gründete. Nach zweijährigem Aufenthalt als Lehrer in China kam er nach Berlin und machte sich einen Namen als beliebtester Sessionsleiter der Stadt und versierter Begleiter „in demand“. Seit 1991 bildet er mit Torsten Zwingenberger ein Rhythmusteam und spielt ausserdem mit bei Theater- und Tanzperformances. Klezmer und Blues ergänzen sein Repertoire.

Auf der neuen CD „Lyambiko“ wirken zwei weitere Musiker als Gäste auf einigen Titeln mit:

Der Gitarrist Giorgio Crobu wurde 1959 in Italien geboren. Mit seinem Jazztrio tritt er seit 1974 in unterschiedlichen Besetzungen auf. !984 siedelte er nach Berlin über und spielte als Mitglied in der Band von Torsten Zwingenberger auf zahlreichen Tourneen in Europa mit Jazzgrössen wie Joe Pass, Buddy Tate, Buddy de Franco, Benny Bailey, Plas Johnson und Harry „Sweets“ Edison und begleitete darüber hinaus noch viele andere mehr. Für einige Jahre arbeitete er auch in London und Mailand. Seit 1994 ist er Lehrbeauftragter für Jazzgitarre ander Hanns-Eisler-Musikhochschule in Berlin. Die Musik von Giorgio Crobu bewegt sich von dem groovigen warmen Sound des Gitarristen Wes Montgomery bis zu der romantischen Atmosphäre des Modern Jazz Pianisten Bill Evans.

Der Saxophonist Helmar Marczinski, 1957 in Deutschland geboren, lebt in Hamburg und gilt in der norddeutschen Jazzszene als der führende Solist der klassischen Tenor-Saxophonisten-Schule eines Coleman Hawkins, Lester Young oder Dexter Gordon. Er spielt in zahlreichen Jazzformationen und war in den 80er Jahren Mitglied in der Band von Torsten Zwingenberger.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.